Allgemein Turkey2

Published on Mai 29th, 2013 | by Sonja

0

Urlaub in Kappadokien

Der Sommer naht und Sie haben immer noch nicht Ihren Urlaub geplant. Wie wär es mit einem Türkeiurlaub? Sie winken ab, nicht schon wieder Istanbul, Antalya und die türkische Rivera. Aber wie wäre es mit Kappadokien?

Kappadokien liegt in Zentralanatolien. Das touristische Zentrum ist die Stadt Göreme. Die Landschaft Kappadokiens ist von einer faszinierenden Einzigartigkeit und wurde 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt. Sie liegt in einem ehemaligen Vulkangebiet. Durch Erosionen des vulkanischen Tuffgesteins sind merkwürdige Felsengebilde entstanden. Diese Tufftürme, die teilweise ausgehöhlt sind, nennt man Feenkamine. Einwohner bauten in dieses leicht zu bearbeitende Material Wohnhäuser, Kirchen, aber auch Taubenschläge hinein. Besonders berühmt ist das unweit von Göreme liegende „Tal der Liebe“. Der Name rührt daher, dass die dort vorhandenen Gesteinsformationen an übergroße Penisse erinnern.

Kappadokien war bis ins 11. Jahrhundert ein Zentrum der christlich- byzantinischen Herrschaft. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts gab es dort noch eine große griechisch-orthodoxe Gemeinde. Heute liefern noch zahlreiche Kirchen ein Zeugnis über diese Zeit. Besonders lohnend sind die in Gestein geschlagenen Felsendome.

Kappadokien lag direkt an der Seidenstraße. So waren die Bewohner dieses Landstriches häufig räuberischen Überfällen ausgesetzt. Um sich davor zu schützen, bauten sich die Einwohner unterirdische Städte in den Felsen. Die berühmteste unterirdische Stadt ist Derinkuyu. Sie liegt nur 30 Kilometer von der Provinzhauptstadt Göreme entfernt und ein Besuch ist sehr lohnend. Das Gebiet der Stadt umfasst eine Fläche von 2500 Quadratmeter. Der tiefste zugängliche Punkt liegt bei 55 Metern unter der Erdoberfläche. Schätzungen gehen davon aus, das zeitweise zwischen 3000 bis 50.000 Menschen hier gelebt haben. Das Tunnelsystem konnte mit sogenannten „Rollsteintüren“ von innen verschlossen werden. Ein System von 15.000 Schächten sorgte für die Belüftung. Die unterirdische Stadt Derinkuyu ein Zeugnis der menschlichen Kreativität und des technischen Verstandes.

Kappadokien bietet aber nicht nur den Natur und Kultur interessierten Touristen Anregung. Die hervorragende anatolische Küche, gut ausgestattete Hotels mit Swimmingpools, zahlreiche Cafés und Restaurants laden zu Entspannung ein. Kappadokien ist eine Reise wert.


About the Author



Back to Top ↑