Sprachreisen no image

Published on Mai 14th, 2012 | by Sonja

0

Unberührte Ecken im Süden Italiens

Im Süden Italiens kann man richtig gut Urlaub machen, denn hier findet man abseits von den Touristenorten viele günstige Restaurants und Geschäfte mit den italienischen Spezialitäten. Für eine solche Reise sollte man jedoch über ein paar Italienischkenntnisse verfügen, denn so kann man sich dann auch in den kleineren Dörfern abseits vom Touristentrubel gut verständigen.

In Italien gibt es viele kleine Städte, in denen man auch einen Sprachkurs besuchen kann. Dabei kann man sich auch überlegen ob man sich gleich die Unterkunft in einer Gastfamilie dazu wünscht. Denn so lernt man den italienischen Alltag und das Leben so richtig kennen und muss auch den ganzen Nachmittag auf Italienisch sprechen. Eine Gastfamilie kann einen auch mit den richtigen Insidertipps für die typischen kleinen Läden und Restaurants versorgen.

Aber auch in der Sprachschule in Italien bekommt man in der Regel sehr viele Tipps und Hinweise, die einem das Leben in der italienischen Kleinstadt erleichtern und für einen wunderschönen Urlaub sorgen. In den Sommermonaten sind die italienischen Strände sehr voll, denn auch viele italienische Familien verbringen ihren Urlaub an den Stränden und reisen meist mit Sack und Pack an. Es gibt aber auch schöne kleine Badeseen, an denen man für eine Erfrischung sorgen kann.

Wanderliebhaber sollten auf jeden Fall auch ein festes Schuhwerk einpacken, denn es gibt tolle Wanderrouten im Süden des Landes. Diese kann man an den Nachmittagen nach dem Sprachunterricht und am Wochenende erkunden, wenn man sich nicht gerade in einem See oder am Meer abkühlt. Und ein kühles Eis findet man sicherlich auch in jedem kleinen Ort während der Wanderung. Natürlich gibt es auch einige Städtchen, die man während seines Aufenthalts in Süditalien besichtigen sollte. Denn an vielen Orten findet man Hinweise auf den griechischen und arabischen Einfluss!

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑