Aktivreisen file0001880458941

Published on Juli 17th, 2013 | by Sonja

0

Oman mit dem Jeep selbst erkunden

Oman ist ein Land, welches oft mit dem Zauber aus Tausend und einer Nacht verbunden wird. Hier werden die Märchen lebendig. Man kann gut nachvollziehen, wie die Erzählungen entstanden sind und fühlt sich selbst gleich ein Stück im Märchenland. Vielen Europäern ist unbekannt, dass sich Oman mit dem Fahrzeug als Selbstfahrer gut bereisen lässt. Dazu ist ein Jeep geeignet, der seine Insassen auf ganz eigene Art die vielen schönen Seiten des Landes in einer Tour nahe bringt. Unter www.geoplan-reisen.de ist eine solche Tour buchbar, bei der das Fahrzeug vor Ort gemietet wird.

Der Service bei einer Jeeptour durch Oman kommt nicht zu kurz. Das Fahrzeug, welches über einen Allradantrieb verfügt, wird zum Hotel gebracht. Der potentielle Fahrzeugführer bekommt eine umfassende Einweisung in die vorgesehene Fahrtroute. Dazu erhält er umfassendes Informations- und Kartenmaterial. Er hat Gelegenheit, sich in Anwesenheit von Fachleuten gut mit dem Wagen bekannt zu machen.

Die Reisetour ist vorgeplant und auf das Selbstfahren ausgerichtet. Das bedeutet auch, dass die vorgesehene Fahrtroute nicht verlassen werden sollte. Die Übernachtungen sind vorgebucht. Es gibt im Lande kein mit europäischen Ländern vergleichbares Straßennetz, aber per Jeep kommt man gut vorwärts und erreicht die Tagesziele pünktlich. Von Muskat fährt der Tourist mit dem Jeep nach Sur, dabei beeindruckt in erster Linie der zauberhafte Blick auf das Meer. Daneben bezaubern märchenhafte Dörfer und kleine Oasen. Sur ist ein Zentrum des Schiffbaus, wo noch immer wie in alter Zeit traditionell die arabischen Daus gefertigt werden. Eine andere Reisestation auf der gut geplanten Tour ist die Wahiba Sands Wüste, wo der Tourist einen umfassenden Einblick in die Lebensweise der Beduinen bekommt. Die Übernachtung erfolgt bei dieser Station ganz stilecht in einem Wüstencamp, dem 1000 Night Camp. Eindrucksvolle Architektur erwartet die reisenden dann in Nizwa, der alten Hauptstadt Omans. Handwerkskunst und Architektur des Inneroman sind hier wie in alter Zeit lebendig. Weitere Etappen bei der Jeepreise sind unter anderem die Berge von Djebel Akhdar.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑