Sun & Beach file0001149147020

Published on Februar 12th, 2013 | by Sonja

0

Günstigste Urlaubszeit darf man sich nicht entgehen lassen

Sommerzeit ist Reisezeit, für viele die schönste Zeit im Jahr, in der man dem Alltag entflieht und stattdessen neue Länder entdeckt oder einfach nur entspannt. Jahr für Jahr führt die Hauptreisezeit im Sommer jedoch in vielen Unternehmen zu Problemen. Nicht nur hat der Arbeitgeber um diese Zeit das Problem, die zeitweise nicht besetzten Telefone zu koordinieren und entsprechenden Kollegen Projekte zu zuordnen, sondern er muss auch darauf achten, jedem gerecht zu werden.

Wenn sich die Zeiträume der Urlaubsanträge mehrerer Mitarbeiter überschneiden, muss er vermitteln. Nicht selten, läuft das nicht immer ganz fair ab.

Gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Urlaubtage?

Ja gibt es. Aktuell dürfen per Gesetz 24 Urlaubstage im Arbeitsvertrag nicht unterschritten werden. Dass der Mitarbeiter diese an bestimmten Tagen nutzen kann, ist jedoch nicht gesetzlich geregelt. Absprachen unter den Kollegen können hier helfen. Auch Praktikanten oder Auszubildende haben einen Anspruch auf bezahlte Urlaubstage. Für Beamte gibt es bei der Urlaubsabgeltung vor dem Ruhestand hingegen neue Urteile.

Bezahlter Urlaub bei Provisionen?

Angestellte, die ein fixes Monatsgehalt bekommen, bekommen dies auch für die Urlaubstage. Angestellte, die vom Chef leistungsabhängig bezahlt werden (z.B. durch Provisionen) erhalten meist  einen durchschnittlichen Wert des Verdienstes der letzten Monate. Genaue Absprachen dazu sollten im Arbeitsvertrag am besten zusammen beim Gespräch über das Gehalt geregelt werden.  Vor der Gehaltsverhandlung empfiehlt es sich daher, auch das Durchschnittsgehalt der Branche zu prüfen.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑