Aktivreisen 201401_Radweg

Published on Januar 28th, 2014 | by Sonja

0

Grimm’sche Märchen, Klettergerüste und Kirschen – die familienfreundliche Werra

Auf 290 Kilometern folgt der Werra Radweg dem Fluss und tangiert dabei spannende Ausflugsziele für Groß und Klein. Das naturgemäß eher flache Relief eines Stroms lässt die Etappen von Reisenden jeden Alters gut bewältigen und die farbenfrohen Landschaften erfreuen Kinder ebenso wie Erwachsene. Macht man sich im Frühjahr auf sportliche Erkundungstour, begrüßt die Stadt Witzenhausen Besucher mit einem Blütenmeer. Rund um die Häuserzeilen breitet sich das größte Kirschanbaugebiet Europas aus. Von schneeweiß bis kräftig rosa leuchten die Bäume und laden Familien zur „Kesperkirmes“ ein. Ein Festumzug, die Prämierung der Kirschkönigin und das traditionelle Gummi-Entenrennen sorgen für eine kurzweilige Pause vom Radfahren.

Wer unter www.werra-radweg-etappen.com die Höhepunkte der Reise schon vorab kennenlernen möchte, stößt immer wieder auf die Namen der Gebrüder Grimm. Als seien die Naturräume der Werra den Märchen der beiden Sprachforscher entsprungen, fügen sich Flusstal, Burgen und Städte ineinander. Kinder entdecken auf der mittelalterlichen Wartburg allerhand Mystisches und in Hannoversch Münden inszeniert man täglich eine unvergessliche Stadtführung. Unter dem Motto „Sieben auf einen Streich“ spielen märchenhaft gewandete Schauspieler berühmte Szenen aus den Grimm’schen Erzählungen nach. Das Fachwerkensemble am Kirchplatz stellt die passende Kulisse bereit und Frau Holle oder das Rumpelstilzchen sorgen für vor Begeisterung offen stehende Münder.

Die thüringische Stadt Meiningen war und ist eine der wichtigsten Provinzbühnen Europas. Zum Spielplan des Puppentheaters gehören „Krabat“, „Aschenputtel“ und „Die kleine Meerjungfrau“ und im Theatermuseum darf man sich in ein geheimnisvolles Szenario entführen lassen. In der „Zauberwelt der Kulisse“ trickst die Illusion gerne die Wirklichkeit aus, was kindliche Fantasien zu beflügeln versteht. Wer nach diesen vielen Impressionen einen spielerischen Ausgleich sucht, macht am Erlebnispark Ziegenhagen Halt. Riesige Trampoline, Klettergerüste und spezielle Schaukeln sind etwas für die ganz Kleinen und mutige Abenteurer begeben sich auf Schatzsuche durch ein Labyrinth. Auch der liebevoll gestaltete Gruselkeller ist nichts für schwache Nerven.

 

Beitragsbild
Bildquelle: flickr.com
Bildrechte: ponte1112


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑